Sprachauswahl • Language Selection • язык
  • Vally Wieselthier
  • Vally Wieselthier

Vally Wieselthier

Dieser Kachelofen wurde ca. 1925 von Vally Wieselthier entworfen.
Hergestellt wurde das Objekt in der Künstlerischen Werkstätte Franz und Emilie Schleiß, Gmunden, im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Künstlerwerkstätten der Wiener Werkstätte.

Über die Künstlerin:
* 25.05.1895 Wien
+ 01.09.1945 New York

Nach dem Studium an der Kunstschule für Frauen und Mädchen in Wien war Vally Wieselthier Schülerin u.a. von Koloman Moser, Josef Hoffmann und Powolny an der Kunstgewerbeschule in Wien, 1914 bis 1920. Im Anschluss wird sie Mitglied der Künstlerwerkstätten der Wiener Werkstätte, unterhält aber auch ein eigenes Atelier in der Esterhazygasse. Ihre Keramikarbeiten für die Wiener Werkstätte werden zum Synonym für die „fröhlichen Zwanziger“. Außerdem ist sie noch tätig in: Glas, Textilien, Tapeten, Spielzeug, Bucheinbände, Freie und Gebrauchsgrafik, bemalte Spanschachteln. Zusammenarbeit mit Gudrun Baudisch-Wittke. Emigriert in die USA. Teilnahme an fast allen wichtigen Ausstellungen der Wiener Werkstätte, u.a.: Modeausstellung 1915, Kunstschau 1920, Paris 1925, Ausstellung Deutscher Frauenkunst 1925, Den Haag 1927/28.
(Quelle Biografie: „Wiener Werkstätte 1903-1932“, Gabriele Fahr-Becker, Taschen-Verlag)

  • Künstler/in:  Vally Wieselthier
  • Entstehung:  1925
  • Angebotsstatus:  VERKAUFT

Diese Webseite verwendet Cookies,
Ihre Einstellungen können Sie
jederzeit änder!
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen