Sprachauswahl • Language Selection • язык
  • Prutscher / Powolny
  • Prutscher / Powolny
  • Prutscher / Powolny

Prutscher / Powolny

Sicher ist, dass dieser Kachelofen mit Blumenbekrönung das geistige Werk von Otto Prutscher oder Michael Powolny ist. Wahrscheinlich handelt es sich sogar um ein Gemeinschaftsprojekt der beiden befreundeten Künstler. Entstanden ist der Kachelofen ca. 1905, gefertigt wurde er in der Wienerberger-Werkstättenschule für Keramik.

Über die Künstler:
Otto Prutscher
* 07.04.1880 Wien
+ 15.02.1949 Wien

Ausbildung als Architekt und Kunsthandwerker an der Fachschule für Holzindustrie, Kunstgewerbeschule in Wien u.a. bei Hoffmann. Nach Lehrtätigkeit an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt ab 1910 an der Kunstgewerbeschule. Anschließend Fachinspektor des Fortbildungsschulwesens in Wien. Seine streng geometrisierenden Gläser zählen zu den schönsten Arbeiten der Wiener Werkstätte. Zwischen den Kriegen am Gemeindebauprogramm der Stadt Wien beteiligt. Teilnahme an allen bedeutenden Ausstellungen der Wiener Werkstätte. Mitglied des Österreichischen und Deutschen Werkbundes, des Künstlerhauses und der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs.

Michael Powolny
* 18.09.1871 Judenburg/Steiermark
+ 04.01.1954 Wien

Die Keramikarbeiten Powolnys sind zu einem der Markenzeichen der Wiener Werkstätte geworden. Nach einer Hafnerlehre Studium an der Fachschule Znaim und an der Kunstgewerbeschule in Wien u.a. bei Metzger, von 1894 bis 1906. Im Jahre 1906 Gründung der Wiener Keramik mit Löffler, deren Erzeugnisse von der Wiener Werkstätte vertrieben wurden. Die beiden Künstler wurden zu Protagonisten des Wiener Keramikstils der „unterspielten“ Eleganz. Neben „Gitterarbeiten“ im typischen Schwarz-Weiß der Wiener Werkstätte farbintensive figurale Schöpfungen. Teilnahme an allen Bedeutenden Ausstellungen der Wiener Werkstätte. Mitglied des Österreichischen und Deutschen Werkbundes. 1909 baute Michael Powolny einen Sonderkurs für Keramik an der Kunstgewerbeschule auf, dort hatte er eine Lehrtätigkeit bis 1936.
(Quelle Biografien: „Wiener Werkstätte 1903-1932“, Gabriele Fahr-Becker, Taschen-Verlag)

  • Künstler/in:  Otto Prutscher & Michael Powolny
  • Entstehung:  ca. 1905
  • Angebotsstatus:  VERKAUFT

Diese Webseite verwendet Cookies,
Ihre Einstellungen können Sie
jederzeit änder!
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen